Idil Eser, Taner Kiliç und die andern verhafteten Menschenrechtsverteidiger.  © Amnesty International
Idil Eser, Taner Kiliç und die andern verhafteten Menschenrechtsverteidiger. © Amnesty International

Petition Freiheit für Idil Eser und Taner Kiliç - Freiheit für die verhafteten Menschenrechtsverteidiger

Fordern Sie von den türkischen Behörden, dass die in den letzten Wochen verhafteten Menschenrechtsaktivistinnen und –aktivisten sofort und bedingungslos freigelassen werden. In Haft sind auch Idil Eser, Direktorin der türkischen Amnesty-Sektion, und Taner Kiliç, deren Präsident.

Geburtsdatum Alle unter 26 profitieren von AMNESTY YOUTH Angeboten.
/ /  

Fordern Sie gemeinsam mit uns von den türkischen Behörden, die verhafteten MenschenrechtsaktivistInnen, unter ihnen die Direktorin und der Präsident von Amnesty Türkei, Idil Eser und Taner Kiliç, sofort freizulassen. Sie alle sind unter fadenscheinigen Gründen festgenommen worden.

Idil Eser wurde am 5. Juli zusammen mit sieben weiteren Menschenrechtsverteidigerinnen und –Verteidigern und zwei Trainern* an einem Workshop in der Nähe von Istanbul festgenommen. Am 18. Juli wurden sie formell angeklagt und in Untersuchungshaft gesetzt. Taner Kılıç war bereits am 6. Juni zusammen mit 22 weiteren Anwälten verhaftet und in Untersuchungshaft genommen worden. Die Behörden werfen ihm ohne jeden Beleg vor, der Bewegung von Fethullah Gülen nahe zu stehen, die sie für den Putschversuch von Juli 2016 verantwortlich machen.

«Die gegen die Verhafteten vorgebrachten Terroranschuldigungen entbehren jeder Grundlage», sagt Amnesty-Generalsekretär Salil Shetty. «Wenn jemand noch Zweifel über das Ausmass der Repression nach dem gescheiterten Putschversuch hatte, denn dürften sie jetzt verflogen sein: In Erdogans Türkei soll es keine Zivilgesellschaft, keine Kritik und keine unabhängige Justiz mehr geben».

*Günal Kurşun, Nalan Erkem, Nejat Taştan, Özlem Dalkıran, Şeyhmuz Özbekli, Veli Acu, Ali Gharavi und Peter Steudtner

Mehr zum Fall Taner Kiliç

Mehr zum Fall Idil Eser und den anderen verhafteten MenschenrechtsverteidigerInnen